Interesse?

 

 

Wir suchen Sie!

-

- Sie wollen was erleben?

- Sie wollen ehrenamtlich anderen helfen?

- Sie haben Interesse an Technik?

 

Wir bieten:

- Freistellung von Wehr- und Zivildienst

- Ausbildung an technischem Gerät

- Interessante Übungen und Einsätze

 

Interesse?

Dann kommen Sie einfach mal unverbindlich bei uns vorbei!

Wann wir in unserer Unterkunft sind steht im Terminkalender

Wo diese ist oder wie Sie uns sonst noch erreichen können steht hier --> Kontakt

 

THW-Start.de

unabhängige Informationen für den Start ins Ehrenamt

 

Organisation des THW
 

Der Präsident der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk und die THW-Leitung haben ihren Sitz in Bonn-Bad Godesberg.

 
Acht Landes- bzw. Länderverbände sind Ansprechpartner der obersten Landesbehörden sowie der Landesverbände anderer Organisationen und Stellen.
 
66 Geschäftsführerbereiche bestehen bundesweit. Durchschnittlich zehn der 665 Ortsverbände schließen sich zu einem Geschäftsführerbereich zusammen, die wie ein großer Ortsverband zusammenwirken. Dort leisten in Geschäftsstellen hauptamtliche Mitarbeiter Koordinations- und Verwaltungsarbeit.
 
In den 665 Ortsverbänden des THW engagieren sich mehr als 60.000 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer. Sie bilden die technischen Züge mit spezialisierten Fachgruppen.
 
Die mehr als 60.000 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des THW werden von 850 hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Leitung, den Landes-/ Länderverbänden, den Geschäftsstellen und den THW-Bundesschulen in ihrer Tätigkeit unterstützt.

 

Ausbildung im THW

Die Ausbildung der ehrenamtlichen THW-Helferinnen und -Helfer orientiert sich an einsatztaktischen Forderungen: Unsere zahlreichen Ehrenamtlichen werden den verschiedenen Fachgruppen zugeteilt und ausgebildet. Inhalt, Intensität und Systematik der Ausbildung sind der THW-Struktur angepaßt und nutzen die beruflichen Fähigkeiten.

Die Ausbildung findet auf der örtlichen und regionalen Ebene sowie an der THW-Bundesschule und bei externen Ausbildungsträgern und Einrichtungen statt.

 
Grundausbildung

Unsere Helferinnen und Helfer erhalten zunächst eine Grundausbildung auf Standortebene in ihrem Ortsverband (OV). Diese Ausbildung umfaßt 85 Stunden und schließt mit einer Prüfung ab. Die Voraussetzung für die Grundausbildung ist immer eine Erste Hilfe-Ausbildung, die bei einer unserer befreundeten Hilfsorganisationen absolviert werden muß. Die Grundausbildung ist bundesweit einheitlich. Es wird ein allgemeines Wissen über den Katastrophenschutz, das Technische Hilfswerk als eigene Organisation, das Einsatzgeschehen sowie eine einheitliche Befähigung im Umgang mit den Werkzeugen und Geräten vermittelt. Damit wird erreicht, dass bei den Helferinnen und Helfern ein allgemeines Verständnis für die Arbeit im THW vorhanden ist. Sie werden zudem in die Lage versetzt, mit der technischen Ausstattung umzugehen. Nach erfolgreichem Abschluß der Prüfung werden die Helferanwärterinnen und -anwärter den Technischen Zügen zugewiesen und stehen dann für einen Einsatz zur Verfügung.

 
Fachausbildung
Alle Helferinnen und Helfer der Fachgruppen des technischen Zuges erhalten von ihren Unterführern eine fachgruppenspezifische Ausbildung, die sie befähigt, mit den Geräten und Arbeitsmethoden ihrer spezialisierten Einheit den Einsatzauftrag zu erfüllen.
 
Bereichsausbildung
Für die Fachgruppen braucht das THW auch Helferinnen und Helfer mit Spezialkenntnissen. Sie werden dafür auf regionaler Ebene in den Standorten der OV für ihre Sonderfunktionen Kraftfahrer, Sprechfunker, Atemschutzgeräteträger, Sanitätshelfer, Köche durch Bereichsausbilder geschult.
 
Ausbildung an den THW-Bundesschulen
In Hoya bei Bremen und Neuhausen bei Stuttgart unterhält das THW eigene Schulen, in denen die Fertigkeiten und Kenntnisse vermittelt werden, die aufgrund gesetzlicher Vorgaben, wegen ihres Schwierigkeitsgrades oder wegen der Einheitlichkeit der Ausbildung nur dort effizient geleistet werden können. Auch das notwendige Wissen für internationale Einsätze wird in unseren Schulen vermittelt: Die Helferinnen und Helfer lernen die fremden Kulturen kennen, erhalten fundierte Kenntnisse im Projektmanagement, in Logistik, Gesundheitswesen und Psychologie.
 
Führungskräfteausbildung
Alle Führungskräfte erhalten die gleiche Basisausbildung sowie Kenntnisse über Führungsgrundsätze und Ausbildungslehre zur Durchführung der Ausbildung. Nach dieser Ausbildung folgt die jeweilige Gruppenführerausbildung oder auch die Funktionsausbildung für den OV-Stab.
 
Fortbildung
Zusätzlich zu den genannten Ausbildungsgängen bieten wir zahlreiche Fortbildungsmöglichkeiten, die für spezielle Einsatzbedürfnisse eingerichtet sind und die auf besondere Neigungen und Eignungen unserer Helferinnen und Helfer eingehen. Großen Wert legen wir auch darauf, daß die z. B. in In- und Auslandseinsätzen gewonnenen Erfahrungen weitergegeben werden. Denn nur der ständige Informationsaustausch garantiert, daß unsere Einsätze auch in Zukunft erfolgreich bleiben.